Forschung

Links zu Forschungsprojekten, Institutionen usw., die medienhistorisch arbeiten:

Aberystwyth Centre for Media History (UK, Aberystwyth University)

Das Centre for Media History an der Aberystwyth University ist ein am Department für Geschichte und Walisische Geschichte angesiedeltes interdisziplinäres Forschungszentrum. Es greift auf die Expertise in der Geschichte der Massenmedien an der gesamten Universität zurück, sowohl im Department für Geschichte und Walisische Geschichte als auch an anderen Departments, vor allem dem Department für Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften.

Centre for Media History (AUS, Macquarie University)

Das Centre for Media History an der Macquarie Universität ist Australiens einziges Zentrum, das sich der Erforschung der Interaktionen zwischen Medien und Geschichte verschrieben hat. Es arbeitet mit der Industrie zusammen, um der Geschichte der sich schnell wandelnden Medien- und Kommunikationslandschaft nachzugehen. Seine Mitglieder umfassen führende Dokumentarfilmemacher, die innovative historische Arbeiten hervorbringen und sich einer praxisgeleiteten Forschung verschreiben. Das CMH richtet zahlreiche Veranstaltungen aus, wie etwa Konferenzen, Vorträge, Workshops und Meisterklassen. Es stellt hervorragende Datenbanken und andere elektronische Ressourcen zur Verfügung, die Mediengeschichte erhalten und verfügbar machen. Dazu arbeitet es mit vergleichbaren Zentren auf der ganzen Welt zusammen.

The Centre for Media History (UK, Bournemouth University)

Das Centre for Media History hat sich als wichtiger und einflussreiches Forschungszentrum etabliert, das hauptsächlich die archivbasierte Erforschung der Radio- und Fernsehgeschichte vorantreibt. Derzeit arbeitet es daran den Bereich seiner Forschung um den Film, Public Relations, Presse und andere Komponenten der Mediengeschichte zu erweitern. Das CMH hat ein starkes Interesse an archivarischen Methoden und spricht sich für den Einsatz von Archiven in der Lehre aus.

Media Archaeology Lab (US, Boulder CO)

Das MAL ist ein Ort für praktische, interdisziplinäre experimentelle Forschung und Lehre, in der noch funktionierende, aber obsolete Werkzeuge, Software, Hardware und Plattformen der Vergangenheit zum Einsatz kommen. Es ist außerdem eine Art Denkapparat, insofern es den Zugang zu der einzigartigen Materialität früher Computer, ihren Interfaces, Plattformen und Software erlaubt. Dies macht es möglich, gegenwärtige, unsichtbare Interfaces und Plattformen sichtbar und der Kritik zugänglich zu machen. Dieser Zugang zu den Medien der Gegenwart über die Medien der Vergangenheit verortet das Labor im lebhaften Forschungsfeld der Medienarchäologie.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s